Steinwandgraben-Runde

Da es in Schromenau nur wenige Parkplätze gibt, parkten wir einen Kilometer weiter im Steinwandgraben, bei der alten, aufgelassenen Fabrik.

Deshalb gingen wir erst auch wieder zurück in den Ort, bevor wir uns vom Dürntal aus den teils sehr steilen Anstieg hoch kämpften. Doch damit hatten wir auch gleich das anstrengendste Stück unserer Tour bewältigt. Durch lichte Wälder und freie Flächen wanderten wir am sonnigen Bergrücken Richtung Steinwandklamm. In der Klamm selbst, teilten wir uns in zwei Gruppen. Währen die gemütlichen Wanderer unter uns mit Mathilde durch die schöne Klamm weitergingen, wagten sich die Abenteuerlustigen, die größere Gruppe, mit Hans über den mit einigen senkrechten Leitern und Höhlen ausgestatteten D-steig. Nach dem finsteren Türkenloch trafen sich beide wieder und erreichten gemeinsam den Gasthof Jagasitz.

 

Wir genossen beim Essen die Sonne und den Schneebergblick, ehe es über die Forststraße noch einmal in den Graben hinunterging und wir über grüne Wiesen und Weiden, vorbei an blühenden Obstbäumen und einigen Bauernhöfen auf der anderen Seite des Grabens wieder zum Parkplatz zurückzukehren.

 

Es war eine sehr schöne Frühlingstour.

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Neubau
ANZEIGE
Angebotssuche