20150718-25 Wanderwoche Radnig – Hermagor – Nassfeld

Samstag: 18.7.

Trotz Anfahrtsproblemen einiger Personen mit der Straßenbahnlinie 67 konnten wir pünktlich mit dem Bus um 8 Uhr abfahren und unsere Wanderwoche beginnen. Am Nachmittag trafen wir in Radnig im Hotel KARNIA ein. Das heiße Wetter lockte einige sofort ins Naturfreibad.

Sonntag: 19.7.

Ein Bus-Taxi holte uns um 10 Uhr ab und führte uns auf die Egger-Alm (1422m).   Die „Gämsen“ gingen über den Poludnig (1999m) zur Dellacher-Alm (1365m) (Einkehr) und retour zur Egger-Alm (ca. 5 Std.). Mit den Leichtwanderern wanderten wir am Egger-See entlang zur Dellacher-Alm (Einkehr) und retour (3½ Std.).

Montag: 20.7.

Mit unserem Bus fuhren wir aufs Nassfeld bis zum Gartnerkofellift, mit dem die Leichtwanderer hochfuhren, zum Gipfel des Gartnerkofel (2195m) aufstiegen und übers Kühwegertörl zur Watschiger-Alm abstiegen (3 Std.). Mit den Gämsen fuhr der Bus weiter bis zur italienischen Grenze, wo sie über einen schönen Wanderweg zum Gipfel des Gartnerkofel aufstiegen. Retour ging`s über das Kühwegertörl auf den Kammleiten (1998m) zur Watschiger-Alm (5 Std.). Anschließend fuhren beide Gruppen zurück zum Hotel.

Dienstag: 21.7.

Mit dem Bus fuhren wir zum Garnitzenklamm-Eingang (630m) und stiegen - in 2 Gruppen - durch die Klamm. Die erste Gruppe ging Sektion 1-2-3-und 4 bis zur Hälfte (1080m), zurück über die St.-Urbani-Kapelle zum Klamm-Eingang (5 Std.) Die zweite Gruppe durchstieg die Sektionen 1 und 2 (910m)und retour über die St.-Urbani-Kapelle zum Klamm-Eingang (4Std.). In zwei Etappen brachte uns der Bus nach Hermagor ins Café Semmelrock, danach ins Hotel.


Mittwoch: 22.7.    „ DER RASTTAG“

Der Hotelier Andreas schlug eine Wanderung auf die Radnigalm (von 722m auf 1554m) vor. Geplant war eine Traktorfahrt in zwei Etappen (jeweils ca.1 Std.).   Wir teilten uns in drei Gruppen. Die 1.Gruppe fuhr mit dem Traktor hoch und wanderte noch eine Stunde auf die Alm. Die zweite Gruppe ging den teilweise steilen Wanderweg, hoch (2 Std.), wo sie der Traktor in der Mitte des Weges abholte und auf die Alm brachte. Die 3. Gruppe wanderte den gesamten Weg hoch (3 Std.). Auf der Alm erwartete uns ein schmackhaftes Kärntner Schmankerlbuffet. Gemeinsam traten wir den Heimweg an (2 Std.).

4 Kletterer unternahmen eine Extratour.

Donnerstag: 23.7.

Gemeinsame Busfahrt zum Weissensee. Die Gämsen stiegen schon in Jadersdorf aus (695m) und stiegen zum Kohlröserlhaus (1533m) auf. Der Rückweg führte sie über Unternaggl (ca.930m) insgesamt 5 Std. wo sie der Bus abholte. Die Leichtwanderer fuhren weiter bis zum Parkplatz Naggleralm–Seilbahn. Der Weg führte von der Naggler-Alm-Hütte zum Kohlröserlhaus (Einkehr), wo sich die beiden Gruppen trafen. Retour ging´s auf dem selben Weg. (4 Std.).       
 2 Kletterer unternahmen eine Extratour.

Freitag: 24.7.

Mit dem Bus fuhren wir auf den Dobratsch–Parkplatz. (Rosstratten-Stüberl ca.1800m) Wir teilten uns in 2 Gruppen. Eine erreichte den Gipfel (2167 m) über den Jägersteig in ca. 2 Std., die andere ging über die Forststraße, (benötigte 1 ½ Std.). Über die Forststraße wanderten wir gemeinsam zum Parkplatz zurück. (ca. 1 ½ Std.).

Samstag: 25.7.

Pünktliche Abfahrt um 9 Uhr . Mittagsrast im Kaiserwald, Ankunft in Wien um 15.30 Uhr.

Ich meine das Team „CHRISTA – MATHILDE – HANS und ICH“ hatten für Euch eine schöne Wanderwoche, die für alle Teilnehmer etwas zu bieten hatte, vorbereitet. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Täglich war´s sonnig und heiß. In der Klamm war es sehr schwül. Manchmal gab´s Gewitter und Regen, aber nur in der Nacht.

Auf ein Wiedersehen freut sich HELMUT !

 

© Helmut Altrichter / Naturfreude Neubau

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Neubau
ANZEIGE
Angebotssuche