Wanderung auf den Hochschlag

Der Wetterbericht hatte sich vertan, und es begann am Vormittag zwischendurch immer wieder leicht zu regnen, als wir von St. Erhard Richtung Aibel hinaufstiegen. Es war ein frischer Tag und das nasse Gras kühlte uns noch mehr aus. Daher waren wir sehr erfreut, als wir, ungeplanterweise, in der Hofbauerhütte einkehrten um uns aufzuwärmen, und aus Zufall dort an diesem Sonntag ein Frühschoppen mit live Volksmusik vom Hüttenwirt und einigen seiner Freunde stattfand. Nach einer wärmenden Suppe und ein paar Gschtanzln gingen wir weiter über den Ebenschlag und den Tirolerschlag auf den Gipfel des Hochschlags, wo wir allerdings nicht sehr lange verweilten, sondern weiter nach Straßegg gingen. Beim ‚Strosseggerwirt’ gab es noch Kuchen und Kaffee, bevor wir wieder zurück nach Wien fuhren.

 

Liebe Grüße Eure,

Mathilde Gander

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Neubau
ANZEIGE
Angebotssuche